Teambuilding - voll motiviertes Team für 2018!

Wir durften vom 8.-10.11.2017 wieder unser Teambuilding im traumhaften Wellness-Hotel INNSHOLZ veranstalten. An dieser Stelle mal gleich ein großes Dankeschön an Herrn Gruber der uns im Jahr zweimal zu einem kurzen Team-Trainingslager einlädt und uns damit kräftig unterstützt.

 

Wir konnten zwei sehr erfahrene und starke Neuzugänge begrüßen und konnten schon wichtige Planungen für die Saison 2018 erledigen.

Natürlich stand bei diesem Treffen der Spaß im Vordergrund, so lieh uns der Landesskiverband NÖ Skiroller für die ganze Mannschaft und wär selbst noch keine Schuhe oder Stöcke mit hatte bekam welche von Sachsenhofer Peter(Sport Haderer) zur Verfügung gestellt.

So konnten wir neben einigen organisatorischen Sachen einen lustigen und trainingsreichen Tag auf den Skirollern verbringen.

 


0 Kommentare

Gelungener Saisonabschluss beim King of the lake!

Am vergangenen Wochenende ging es für unser Team zum Bundesligafinale mit dem Mannschaftszeitfahren beim "King of the lake" über 47,8 km rund um den Attersee. Wir waren mit 6 Fahrern am Start - in der Endwertung wurden die drei schnellsten Fahrer jedes Teams gewertet. Ziel unserer Mannschaft war es, die Runde unter einer Stunde Fahrzeit zu absolvieren. Und was unsere Jungs beim Finale nochmals aus sich heraus geholt haben, war wirklich bundesligareif! Mit einer Zeit von 58 min 27 sec (Schnitt von 48,5 km/h) war sogar die Teamleitung etwas überrascht. Wir freuen uns sehr über einen so tollen Saisonabschluss.

Jetzt heißt es für unsere Jungs erst einmal ausspannen, im Gegensatz zur Teamleitung - diese steckt bereits mitten in den Vorbereitungen für die Saison 2018. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Sponsoren, die es uns ermöglicht haben, dieses Lernjahr in der höchsten österreichischen Radsportklasse erfolgreich zu absolvieren!


Lukas Reckendorfer zeigt groß auf!

Am Wochenende ging es für unser Team zu den Braunauer Radsporttagen. Am Samstag stand ein Kriterium am Programm, bei dem auch die OÖ Landesmeistertitel vergeben wurden. Marvin Hammerschmid konnte sich sehr gut in Szene setzen und wurde in der Gesamtwertung ausgezeichneter 13. - leider reichte es in der OÖ Landesmeisterschaft nur zu "Blech" - die wohl undankbarste Platzierung.

Am Sonntag wurden in Ranshofen auf einem 11 km langen Rundkurs 12 Runden absolviert. Gleich von Beginn an konnte sich eine Gruppe mit 9 Fahrern entscheidend vom Feld absetzen und mit dabei unser Lukas Reckendorfer! Die Gruppe harmonierte augezeichnet und so konnte der Vorsprung kontinuierlich ausgebaut werden. In der vorletzten Runde konnten sich noch zwei Fahrer von dieser Gruppe lösen und machten den Sieg unter sich aus. In der Endwertung belegte Lukas den ausgezeichneten 9. Rang - seine erste top ten Platzierung in der Elite (Danke für das tolle Foto an Reinhard Eisenbauer)!

Auch alle anderen Fahrer unseres Teams erreichten das Ziel mit dem Hauptfeld. Ein sehr schönes und erfolgreiches Wochenende für unser junges Team!

Am kommenden Samstag geht es dann zum Bundesligafinale beim King of the Lake wo ein Mannschaftszeitfahren am Programm steht - drückt uns die Daumen.


Eddy Merckx Radmarathon

Bei strömenden Regen startete Lukas am 10.9.2017 beim über 169 und 2700 hm langen Eddy Merckx Radmarathon. Durch die beinharten Bedingungen entwickelte sich bald ein Ausscheidungsrennen und so verkleinerte sich die Spitzengruppe von Anstieg zu Anstieg. Immer wieder forcierte Lukas das Tempo und konnte so einigen Mitstreitern bereits früh Probleme bereiten. 
Am letzten Anstieg setzten sich dann noch zwei Mitstreiter mit ihm ab und diese machten sich im Zielsprint das Podium aus. Lukas belegte den 2. Platz. 

Danke auch an Thomas Baumgartner für die tolle Betreuung, das war wirklich klasse!


0 Kommentare

Turbulente 1. Etappe der Vysocina Tour!

Bei knackigen 30 Grad startete heute um 13:30 Uhr die erste Etappe der Vysocina Tour in Tschechien. Gleich von Start weg bildete sich die erste Spitzengruppe, die allerdings rasch wieder vom Feld gestellt wurde. Lukas Reckendorfer - wie immer ein unermüdlicher Kämpfer - gelang dann der Sprung in die nächste Spitzengruppe, leider wurde auch diese wieder vom Feld gestellt. Der Defektteufel meinte es heute nicht gut mit uns - als erstes erwischte es Patrick Hametner - ohne eine Sekunde zu zögern überließ ihm Andreas Wolfmayr sein Laufrad und dieser kämpfte sich dann wieder mühsam ans Feld heran. Im Anschluss gab es wieder unzählige Attacken, immer mit Beteiligung einer unserer Fahrer. Thomas Osbelt wurde leider von einem Fahrer eines anderem Teams ausgespeicht und musste sich nach Laufradwechsel unter größter Kraftanstrengung wieder herankämpfen. Mitte des Rennens kommt starker Regen und Sturm auf und nach einem Sturz in der Verplfegungszone bildet sich die entscheidende Gruppe - diesmal leider ohne einen Fahrer unseres Teams. Nichts desto trotz können wir einen 27. Rang (im Hauptfeld) durch Patrick zu Buche schreiben. Auch Raphael und Lukas kamen mit dem Hauptfeld ins Ziel. Etwas weiter zurück erreichten auch Tom, Marvin und Andreas das Ziel. Jetzt heißt es gut regenerieren um morgen voll anzugreifen! Drückt uns die Daumen!