Nächtes Topergebnis bei der Tour de Serbia - Matthias is back!

"Wonns laft, donn laft´s", hat der unvergessliche Rudi Nierlich mal gemeint. Und auch für unser Team ist es dieses Wochenende so richtig gut gelaufen! Unser Captain Matthias Wieneroither ist nach langer verletzungs- und krankheitsbedingter Pause erst mit dieser Rundfahrt wieder in das Renngeschehen eingestiegen und sorgte heute mit Platz 10 im Massensprint für ein weiteres internationales Topergebnis - wir gratulieren dir ganz herzlich Matthias!

Alle Fahrer unseres Teams sind heute mit dem Hauptfeld ins Ziel gekommen und die Teamleitung ist mehr als zufrieden mit dem Abschneiden bei dieser UCI 2.2 Rundfahrt! Zwei top ten Ergebnisse innerhalb von 2 Tagen - was will man mehr?

Bereits am kommenden Freitag geht es weiter mit den EZF-Staatsmeisterschaften in Grünau und am Sonntag mit den Straßenstaatsmeisterschaften in Grein. Natürlich sind wir topmotiviert für die kommenden Einsätze in unserem Bundesland und werden wieder versuchen uns und unsere Sponsoren so gut wie möglich zu verkaufen! Drückt uns die Daumen!


Tour de Serbia - Platz 6 für Marvin auf der 2. Etappe!

So nah liegen Leid und Freud beisammen!

War nach der gestrigen ersten Etappe der int. Serbienrundfahrt (UCI 2.2) die gesamte Mannschaft frustriert über das Ergebnis, so ist die Freude heute um so größer! Marvin Hammerschmid erreichte auf der 146 Kilometer langen Etappe mit einer Bergankunft den 6. Platz in der Tageswertung - unser erstes internationales Topergebnis in dieser Saison! Lediglich 11 Sekunden fehlten ihm auf den italienischen Sieger Chirico Luca vom türkischen Torku Sekerspor Continentalteam. Nur zwei U23-Fahrer waren heute vor Marvin klassiert - somit Top 3 in der Tages-U23-Wertung!

Auch die restlichen Fahrer konnten sich heute sehr gut platzieren - besonders Lukas Reckendorfer hat erstmals bewiesen, dass er auch am Berg gut mithalten kann - er hielt seinen Rückstand mit 1:43 min auf den Sieger respektabel gering. Knapp dahinter erreichten Alexander, Matthias, Raphael und Thomas das Ziel. In der Gesamtwertung nach zwei von drei Etappen liegt Marvin nun auf Rang 29 und in der Wertung der besten U23 Fahrer auf Platz 11. In der Mannschaftswertung konnten wir uns um einige Plätze verbessern und liegen nun auf Rang 10.

Jetzt heißt es erst mal gut regenerieren und dann noch mal "all in" bei der morgigen Schlussetappe!


Pressebericht Tips Urfahr Umgebung und Linz Land


GP Niederösterreich in St. Pölten - Lukas kommt in Fahrt!

Am Sonntag den 4. 6. fand in St. Pölten erstmals der GP Niederösterreich statt - gleichzeitig die bereits 6. Station der Österreichischen Radbundesliga. Marvin, Andreas, Thomas (erstmals seit seiner schweren Verletzung wieder am Start) Patrick und Lukas kamen mit dem Hauptfeld solide ins Ziel. Leider hatte Julian schwere Atemprobleme und musste das Rennen relativ früh beenden. Raphael stand nach einer Pause erstmals wieder am Start - konnte das Rennen zwar nicht beenden, aber seine Formkurve zeigt wieder nach oben! Alexander erwischte leider auch keinen guten Tag, fuhr aber die gesamte Renndistanz von 156 Kilometern als Training zu Ende.

Besonders erfreulich an diesem Tag war die Leistung von Thomas - er kämpfte sich nach einer schweren Bergwertung zurück ins Hauptfeld und konnte in diesem das Rennen beenden. Nach seiner sehr schweren Verletzung eine mehr als beachtliche Leistung.

Vollends überzeugen konnte bei diesem extrem schweren Rennen Lukas! Von Beginn an fuhr er ein aktives Rennen und hat immer wieder versucht mit zu attakieren. Völlig alleine versorgte er die Kollegen mit frischen Trinkflaschen und war so 5 mal die "Reise" zum Betreuerauto und wieder zurück ins Feld angetreten. Und auch auf den letzten 20 Kilometern zeigte er sich weiterhin aktiv und versuchte dem Feld mehrmals zu entfliehen - was zwar nicht gelang - aber: wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Jetzt freuen wir uns schon sehr auf die am Donnerstag beginnende OÖ Rundfahrt!


Äußerst erfolgreiches Rennwochenende für unser junges Team!

Donnerstag, 25. 5. 2017, Bayrische Bergmeisterschaft am Dreisesselberg in Passau.

 

Der Rennverlauf war wahrlich ein Ausscheidungsrennen, vor allem der Schlussanstieg, der auf über 1.000 m eine Steigung von über 14 % aufwies, verlangte den Fahrern alles ab. Unsere zwei stärksten Bergflöhe zeigten an diesem Tag was sie wirklich drauf haben. Patrick Hametners Leistung, der nach 23 Kilometer als dritter über die Ziellinie rollte, war unser erstes "Stockerl" in diesem Jahr. Leider konnte Alex Holzinger dem Zielsprint nicht mehr ganz folgen und landete auf dem ausgezeichneten fünften Platz. Mit Julian Steindler als neunten komplettierten unsere Jungs ein 3-faches Top-Ten Ergebnis. Einfach unglaublich diese Leistung!

Samstag, 27. 5. 2017, Bergstaatsmeisterschaft Diex/Kärnten

 

Am Samstag standen die Bergstaatsmeisterschaften in Diex an. Wir waren mit unseren Fahrern Marvin, Lukas, Julian und Andreas am Start. Leider musste unser Küken Patrick wegen der anstehenden Matura zu Hause bleiben. Alex hatte sich leider in Passau stark verkühlt und konnte nicht starten. Es waren 69 km mit einem 9 km langen Schlussanstieg von über 12% zu bewältigen. Marvin hatte an diesem Tag die besten Beine und kam gesamt als 13. ins Ziel. Dies bedeutete den tollen dritten Platz in der U-23 Wertung. Andi als 19., Julian als 27. und Lukas als 34. rundeteten das so erfreuliche Ergebnis für unsere Mannschaft ab. Alle Fahrer unter den Top 40 bei Staatsmeisterschaften - eine mehr als beachtliche Leistung!

 

Sonntag, 28.5.2017, GP-Völkermarkt /Kärnten

Am Sonntag stand der Grand Prix von Völkermarkt über 194 km mit 113 Startern am Programm. Wir waren wieder mit den 4 Fahrern vom Vortag am Start. Von Beginn an wurde ein enorm hohes Tempo angeschlagen (42,8 km/h Durchschnitt).  Wer an diesem Tag glaubte, dass die Strapazen der Vortage für unsere Fahrer zu groß waren, irrte gewaltig. Dies lag wahrscheinlich daran, dass unsere Masseurin Julia Domokosch am Samstag noch außerordentliches geleistet hat. Unsere Fahrer präsentierten sich bärenstark und waren bis zur letzten Runde immer im noch ca. 60 Mann starken Hauptfeld. In der letzen Runde wurde aber dann des Tempo derartig verschärft, dass als erster Marvin mit starken Krämpfen und dann der sehr starke aber völlig leere Andi etwas zurück fielen. Beim finalen Schlussrunde blieben noch Lukas und Julian übrig. Die Tempobolzerei ging munter weiter und auch Lukas musste ca. 2 km vor dem Ziel völlig ausgepumpt die anderen davonziehen lassen. Julian kämpfte wie ein Löwe, bei der 1.000 m Marke bekam er aber so starke Krämpfe, dass auch er leider aus einer "Top-Platzierung" herausfiel. Trotzdem überwiegt die Freude über das tolle Ergebnis, alle Fahrer in den Top 60 der Radbundesliga und somit alle Fahrer in den Punkterängen. In der Einzelwertung der Radbundesliga liegt Marvin als gesamt 32. ( 7./U23) Julian als 42. ( 11./ U23) , Lukas als 50. ( 15./ U23) im ersten Drittel. Nochmals einfach unglaublich, wir sind stolz auf unsere Jungs.