Fahrervorstellung - Matthias Wieneroither

Bis zu meinem 15. Lebensjahr war der alpine Skirennsport mein Lebensmittelpunkt. Nachdem ich die Skihauptschule und Skihotelfachschule absolvierte und diverse Nachwuchskader durchlief, kam ich durch die eine oder andere Verletzung mit 16 Jahren zum Radsport. Nach einem ersten Testjahr in der U17 kam ich gleich in das Juniorennationalteam, wo ich schon erste Erfolge feiern und viel Erfahrung bei zahlreichen Auslandsrundfahrten sammeln konnte. Die ersten beiden Jahre in der U23 war ich beim Team Gourmetfein Wels unter Vertrag. Bereits das erste Jahr lief sehr gut und ich konnte einige top ten Plätze bei Ö Rennen einfahren. Ich konnte mir auch viel von meinen erfahrenen Teamkollegen Trampusch, Riebenbauer, Riska und co abschauen. Das zweite Jahr war leider von vielen Stürzen und Verletzungen geprägt. Ich probierte es dann im dritten Jahr noch mal beim Team Gebrüder Weiss Oberndorfer, jedoch war mir da mein Beruf und die Landwirtschaft zuhause schon wichtiger und als ich dann auch noch schwer stürzte, war es für mich erst mal genug mit dem Radsport.

Nach einem Jahr Pause begann ich beim Team Melasan Sport in der Amateurklasse. Ich konnte relativ schnell Erfolge feiern und konnte einige große Marathons, Leonding und zweimal das Kirschblütenrennen gewinnen. Dank dem Team Melasan Sport, das mir während der Saison einen Teamwechsel genehmigte, und dank meiner Freundin Karin, die mich privat, sportlich und beruflich bestens unterstützt, war mir der Wechsel zum Contiteam Hrinkow Advarics Cycleang möglich. Dort wurde mir der Traum von der Ö-Tour und Rund um Köln erfüllt. Da ich jedoch beruflich zu wenig Zeit für den Rennplan eines Contiteams habe, haben sich Andreas und ich der Herausforderung gestellt ein U23/Elite Team aufzubauen, das den jungen Fahrern die Möglichkeit bietet, sich perfekt Richtung Continentalteam weiterzuentwickeln. 2017 werde ich versuchen unseren Fahrern so viel wie möglich von meiner Erfahrung weiterzugeben und als Captain, wenn es der Trainingszustand zulässt, für das eine oder andere Resultat zu sorgen.

Vielen Dank an unsere Sponsoren - ohne ihr Vertrauen in uns wäre dieses Projekt nicht zustande gekommen!