Burgenlandrundfahrt 2017

Wieder ein schwerer Tag für unser Team, aber wieder um viele Erfahrungen reicher! Doch das Positive zuerst: Marvin Hammerschmid konnte sich über die gesamte Rennlänge von 172 km gut im Feld bzw. im Verfolgerfeld behaupten und belegte den 31. Rang. Damit schob er sich in der Zwischenwertung der Radbundesliga auf Rang 38 und in der U23-Wertung auf den 9. Rang vor. Bis zur vierten von 6 Runden hielt auch Patrick Hametner super mit und speziell am Berg fuhr er jedesmal ganz vorne mit. Leider wurde er, so wie der Rest unserer Mannschaft ein Opfer der berühmten burgenländischen Windkante. Besonderes Pech hatte Raphael Hammerschmid, der 2 Kilometer nach dem Start in einen Massensturz verwickelt war und den Anschluss an das Feld nicht mehr herstellen konnte. Nur rund 40 von knapp über 100 Startern konnten diese schwere Rennen heute beenden. Ein besonderes Dankeschön wieder mal an unsere tollen Betreuer: Thomas Reckendorfer (heute erstmals als DS im Einsatz), Simon Klausecker unser heutiger Mechaniker, Martin Hammerschmid als Begleiter im Betreuerfahrzeug und Hans Steindler, der gemeinsam mit Teamchef Andreas am Berg war und unser Burschen verpflegt hat.

Am 1. Mai geht es weiter mit dem nächsten Bundesligarennen - dem GP in Nenzing. Drückt uns die Daumen!