Äußerst erfolgreiches Rennwochenende für unser junges Team!

Donnerstag, 25. 5. 2017, Bayrische Bergmeisterschaft am Dreisesselberg in Passau.

 

Der Rennverlauf war wahrlich ein Ausscheidungsrennen, vor allem der Schlussanstieg, der auf über 1.000 m eine Steigung von über 14 % aufwies, verlangte den Fahrern alles ab. Unsere zwei stärksten Bergflöhe zeigten an diesem Tag was sie wirklich drauf haben. Patrick Hametners Leistung, der nach 23 Kilometer als dritter über die Ziellinie rollte, war unser erstes "Stockerl" in diesem Jahr. Leider konnte Alex Holzinger dem Zielsprint nicht mehr ganz folgen und landete auf dem ausgezeichneten fünften Platz. Mit Julian Steindler als neunten komplettierten unsere Jungs ein 3-faches Top-Ten Ergebnis. Einfach unglaublich diese Leistung!

Samstag, 27. 5. 2017, Bergstaatsmeisterschaft Diex/Kärnten

 

Am Samstag standen die Bergstaatsmeisterschaften in Diex an. Wir waren mit unseren Fahrern Marvin, Lukas, Julian und Andreas am Start. Leider musste unser Küken Patrick wegen der anstehenden Matura zu Hause bleiben. Alex hatte sich leider in Passau stark verkühlt und konnte nicht starten. Es waren 69 km mit einem 9 km langen Schlussanstieg von über 12% zu bewältigen. Marvin hatte an diesem Tag die besten Beine und kam gesamt als 13. ins Ziel. Dies bedeutete den tollen dritten Platz in der U-23 Wertung. Andi als 19., Julian als 27. und Lukas als 34. rundeteten das so erfreuliche Ergebnis für unsere Mannschaft ab. Alle Fahrer unter den Top 40 bei Staatsmeisterschaften - eine mehr als beachtliche Leistung!

 

Sonntag, 28.5.2017, GP-Völkermarkt /Kärnten

Am Sonntag stand der Grand Prix von Völkermarkt über 194 km mit 113 Startern am Programm. Wir waren wieder mit den 4 Fahrern vom Vortag am Start. Von Beginn an wurde ein enorm hohes Tempo angeschlagen (42,8 km/h Durchschnitt).  Wer an diesem Tag glaubte, dass die Strapazen der Vortage für unsere Fahrer zu groß waren, irrte gewaltig. Dies lag wahrscheinlich daran, dass unsere Masseurin Julia Domokosch am Samstag noch außerordentliches geleistet hat. Unsere Fahrer präsentierten sich bärenstark und waren bis zur letzten Runde immer im noch ca. 60 Mann starken Hauptfeld. In der letzen Runde wurde aber dann des Tempo derartig verschärft, dass als erster Marvin mit starken Krämpfen und dann der sehr starke aber völlig leere Andi etwas zurück fielen. Beim finalen Schlussrunde blieben noch Lukas und Julian übrig. Die Tempobolzerei ging munter weiter und auch Lukas musste ca. 2 km vor dem Ziel völlig ausgepumpt die anderen davonziehen lassen. Julian kämpfte wie ein Löwe, bei der 1.000 m Marke bekam er aber so starke Krämpfe, dass auch er leider aus einer "Top-Platzierung" herausfiel. Trotzdem überwiegt die Freude über das tolle Ergebnis, alle Fahrer in den Top 60 der Radbundesliga und somit alle Fahrer in den Punkterängen. In der Einzelwertung der Radbundesliga liegt Marvin als gesamt 32. ( 7./U23) Julian als 42. ( 11./ U23) , Lukas als 50. ( 15./ U23) im ersten Drittel. Nochmals einfach unglaublich, wir sind stolz auf unsere Jungs.